Franchise-Partner gesucht!

​​  ​​

Franchise

Das ist eure Chance!

Macht mit bei einem der spannesten Start-Ups der letzten Jahre.

Hier sind eure Vorteile:

 

       1.)   Jahr für Jahr potenziert sich die Zahl der Veganer und auch die Anzahl der Vegetarier nimmt   kontinuierlich zu. Zusätzlich bezeichnen sich ca. 30 % der Deutschen als sogenannte Flexitarier, die sich wünschen gesünder zu leben und versuchen an möglichst vielen Tagen in der Woche fleischlos zu bleiben. Selbst Discounter wie Aldi, Netto, Kaufland und Lidl haben diesen Trend längst erkannt. Lediglich an den Fastfood-Restaurants und Lieferdiensten ist dieser gesunde und unumkehrbare Trend leider bisher weitgehend vorbeigegangen. In Deutschland gibt es nahezu kaum vegane Lieferservice-Franchiseketten. Uns ist tatsächlich bislang keine einzige bekannt. Ganz im Gegensatz dazu die Situation in den USA: Hier gehören Ketten wie VeggieGrill u.a. zu den schnellst wachsenden Franchise-Systemen der gesamten Branche. In den letzten 5 Jahren haben abgesehen von der guten Entwicklung auch in anderen amerikanischen Staaten allein in Kalifornien 23 Veggie-Grill-Restaurants geöffnet.

        2.)    Wie bieten unseren Kunden durch die Verwendung neuster und teilweise nur für uns entwickelter Technologien eine sogenannte Heiß-Garantie. Dadurch bestellen selbst zahlreiche Fleischesser ihre Pizzen lieber fleischlos bei uns, anstatt sich bei den Mitbewerbern über kalte Gerichte ärgern zu müssen.
        3.)    Bei gleicher Entfernung sind wir durch die Verwendung neuster Technologien deutlich schneller beim hungrigen Kunden als all unsere Mitbewerber. Garantiert! Wir sind also nicht nur heißer, sondern auch schneller als die Konkurrenz. Für die letzten Kilometer setzen wir ganz bewusst auf extrem sparsame und wunderbar wendige Motorroller und E-Bikes, so dass wir gerade zu Rushhour-Zeiten konkurrenzlos schnell liefern können.
         4.)   Eigenkapital zwischen 0 € bis 20.000 €: Ihr benötigt nicht die sonst üblichen 50.000 bis 200.000 € Eigenkapital, wie bei anderen gastronomischen Konzepten. Mit sparsamen 15.000 bis 20.000 € solltet ihr locker hinkommen!
         5.)    Es geht sogar nahezu ganz ohne Eigenkapital: zum Beispiel, wenn ihr bereits in der Vergangenheit erfolgreich ein eigenes gastronomisches Konzept umgesetzt habt. Oder, wenn der Veggie-Taxi.de-Firmengründer euren Lieferdienst komplett finanziert. Nur in diesem Fall wird der Profit zwischen dem unterstützenden Investor und euch je hälftig geteilt. Euer Vorteil: Absolut null Risiko bei null Euro Investment.      
         6.)    Franchise-Einstiegsgebühren zwischen 0 und 999 €: Wir jedenfalls knöpfen euch keine hohen Franchise-Einstiegsgebühren ab. Ganz im Gegenteil. Sogar die dreimonatige Schulung ist bei uns kostenlos. Am Ende dieser Einarbeitungszeit werdet ihr voraussichtlich in der Lage sein, selbstständig als Veggie-Taxi.de-Partner zu arbeiten, ganz gleich, was ihr vorher beruflich gemacht habt.
         7.)    Wenig Fremdpersonal bei überdurchschnittlich hohen Gewinnen. Dennoch werden eure Betriebsergebnisse (Gewinne vor Steuern) deutlich über denen, der meisten Lieferservice-Filialen anderer Ketten liegen, die dafür ein Personalrisiko von mindestens 10-20 Mitarbeitern eingehen müssen. Natürlich ist es auch bei uns nicht verboten zusätzlich auf Fremdpersonal zurückzugreifen. Insbesondere dann, wenn ihr etwas kürzertreten wollt.
         8.)    Ihr müsst nicht einmal selbst kochen können und seid dennoch in der Lage derart köstliche Gerichte zu kredenzen! Wie das alles funktioniert erläutern wir euch gerne in einem persönlichen Gespräch.
         9.)    Ohne eigenes Ladenlokal in den Toplagen tätig: Auch benötigt ihr keine teuren Ladenlokale in Bestlagen. Dennoch seid ihr in den finanziell attraktivsten Stadtteilen unterwegs. Nach eurer Wahl. Je nach Verfügbarkeit! Er lohnt sich also jetzt schnell zu handeln, um sich die besten Hotspots zu sichern.
        10.)  100 % Gebietsschutz! Bei uns genießt ihr zudem Gebietsschutz. Somit könnt ihr sicher sein, dass wir euch keinen anderen Franchisenehmer vor die Nase setzten, wie es bei so vielen Franchisesystemen üblich ist.
        11.)  Lieferheld und Pizza.de fluten uns mit Kunden! Bei uns wird ab dem ersten Tag an Geld verdient, da wir die Marktmacht der führenden Online-Bestellportale, wie Pizza.de und Lieferheld nutzen. So kann sich unser Franchisepartner bzgl. mangelnder Kundschaft nicht beklagen! Da versteht es sich von selbst, dass ein Großteil der Kundschaft der marktführenden Online-Bestellportale den Vorteil von heißen Pizzen, Wedges oder Burger durchaus zu schätzen weiß. Probleme bekommen in Zukunft nur unsere Mitbewerber, die nicht über unsere Technologie verfügen!
         12.)   Extrem niedrige Franchisegebühren - Das von Anfang an Geld verdient wird, liegt auch daran, dass bei uns die laufenden Franchisegebühren gerade einmal äußerst moderate 5,5 % des Bruttoumsatzes (andere Fastfood-Ketten nehmen euch bis zu 12,5 % ab) betragen. Warum das so ist? Weil wir uns nicht auf eure Kosten maßlos bereichern wollen, wie es sonst in der gastronomischen Franchise-Szene leider immer wieder üblich ist. Ganz im Gegenteil: Der Firmengründer ist Überzeugungstäter und möchte dazu beitragen, den „veganen Gedanken“ in breite Bevölkerungsschichten zu tragen und so steckt er nahezu jeden Cent eurer Franchisegebühren in die Expansion und zahlt sich selbst als Gehalt lediglich den gesetzlichen Mindestlohn aus und das garantiert solange, bis Veggie-Taxi.de in mindestens 100 Städten vertreten ist. Unser Angebot ist ein guter Deal – und das ganz besonders für unsere Franchisenehmer und die hungrigen Endkunden!
          13.)   Als weiteres zusätzliches Standbein verkaufen wir unseren Kunden neben köstlichsten Speisen auch noch gleich vegane und vegetarische Lebensmittel, damit auch am Folgetag noch Gutes im Kühlschrank ist. Stets nach dem Motto: Zusätzlicher Umsatz kann nicht schaden, solange er nicht zu Lasten von Mensch, Tier und Umwelt geht.